Ayurvedische Massage

 

Die Ayurvedamassage beruht auf der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda, die ungefähr 5000 Jahre alt ist.

Ayurveda kommt aus dem Sanskrit und bedeutet:

Ayur und Veda ...langes Leben und ewiges Wissen...

 

Im Ayurveda gibt es verschiedene Massagearten:

 

Die Abhyanga ist eine Massage mit Öl.

 

Die Verwendung von viel duftendem warmen Öl wirkt nicht nur heilsam auf die Haut, es dringt auch tief in das Gewebe ein, wo es ausgleichend und nährend wirkt.

Giftstoffe und Schlacken werden gelöst und können ausgeleitet werden.

Ein Energiefluss im Körper wird aktiviert und eine Tiefenentspannung erzielt.

 

Wir verwenden ausschließlich naturreine Öle, passend zu Ihrem Doshaverhältnis.

Die Abhyanga können Sie auch als Körper-Teilmassagen bekommen, zum Beispiel: Kopf, Schulter und Nacken, Rücken oder Füße und Beine.

 

Bei dieser Massageformen ist es notwendig, nachzuruhen und anschließend zu duschen. Nur so können die gelösten Giftstoffe und Schlacken von der Haut abgespült werden.

 

 

Die Garshanmassage wird mit Handschuhen aus Rohseide durchgeführt.


Hier wird kein Öl verwendet. Ihr Körper kann durch diese Art der Behandlung den Ausgleich des Stoffwechsels anregen.

Auch für Hautstraffungen ist diese Massage geeignet.

 

Eine kurze Nachruhezeit wird empfohlen.